Infos & Anmeldung

Über die Grube Louise:

Training

Das Training wird entweder von einem von uns eigeladenen Gasttrainer geleitet oder von unseren Jukengo-Trainern.

Es wird zwei Mal täglich trainiert: vormittags und nachmittags in unterschiedlichen Gruppen, je nach Graduierung. Der Trainingsplan mit den Uhrzeiten wird in der Grube ausgehängt. In der Frühjahrsgrube haben wir beide Halle zur Verfügung, in der kürzeren Herbstgrube nur die obere, große Halle.

Kosten

Frühjahr. 4 Tage Grube = 100 €
z.B. Do. – So.

Herbst: 3 Tage = 80 €
z.B. Fr. – So.

Preis pro Trainierender,

zzgl. ggf. Zimmer.
Die Übernachtung im Zelt oder in der Halle ist kostenlos.
Kinder bis 18 Jahre sind kostenlos.

Übernachtung

Folgende Übernachtungsmöglichkeiten gibt es:

Jede/r kann mit seinem Schlafsack auf vorhandenen Matten oder Matratzen in den Trainingshallen und Nebenräumen übernachten oder sein Zelt auf der angrenzenden Wiese aufschlagen.

Wer es bequemer möchte, hat die Möglichkeit, sich in Gebäuden auf dem Gelände gegen Aufpreis ein Einzel-/Doppelzimmer anzumieten. Dazu müsst ihr Bettbezüge oder Schlafsäcke mitbringen. Bettwäsche kann man ausleihen, ist aber teuer.

Verpflegung

Im Pauschalpreis enthalten ist die Vollverpflegung, die tagsüber selbstorganisiert (unter Anleitung erfahrener Mitglieder) stattfindet.

Traditionellerweise essen wir in der Grube vegetarisch. Vorhanden sind verschiedene Brotsorten, Käse, Butter, div. Aufstriche, Marmeladen, Nutella, Frühstückseier, Obst, Tee, Milch und Kaffee. Ebenso Standardgetränke wie Mineralwasser, Saft, alkoholfreies Bier, Wein und Kölsch.

Frühstück findet morgens selbstorganisiert statt. Tagsüber gibt es Obst und Brot. Meist und sehr gerne werden Reste des Vortags aufgewärmt, oft nach den Trainingseinheiten.

Abends gibt es warmes Essen.
Wer besondere Nahrungsmittel benötigt, möge diese bitte selbst mitbringen und beschriften.

Kochgruppen / Küchenhelfer

Das Abendessen wird nach der letzten Trainingseinheit gemeinsam eingenommen. Dort werden dann auch Informationen verkündet (und den Köchen gedankt)!

Im Vorfeld finden sich optimalerweise je nach Anzahl der Abenden genausoviele Kochgruppen von mehreren Personen. Deren Hauptaufgabe ist die Planung des/r Gerichts/e, Einkauf und Transport der Zutaten im Vorfeld sowie die Zubereitung vor der letzten Trainingseinheit.

Ggfs. gibt es erprobte Rezeptideen, Vorschläge, Tipps und Hilfen für Unerfahrene. Auch Hinweise zu Mengenangaben, der Küchenausstattung und die damit verbundenen Möglichkeiten werden gerne geteilt, so dass sich fast jede/r diese Aufgabe zutrauen kann.

Meldet euch bei Thommy.

Helfer / Eigeninitiative

Alle Trainierende fühlen sich zum Gelingen der Grube verantwortlich.

Dazu gehören Helferdienste beim Zubereiten des Abendessens, wie z,B. Gemüse schnibbeln, Tische eindecken, gemeinsames Spülen. Aber auch Getränkekühlschränke befüllen, Feuerholz bereitlegen und sämtliche kleineren anfallenden Tätigkeiten. Da dies meist in Gruppen stattfindet, ist dies oftmals sehr kommunikativ und alles schnell erledigt. 

Entspannung

Natürlich bleibt auch Zeit für Entspannung.
Nach den Trainingseinheiten besteht die Möglichkeit, die grubeneigene Sauna zu benutzen.
Auf dem weitläufigen Außengelände findet zudem jeder auch ein Plätzchen, sich zurückzuziehen, wenn dazu Bedarf besteht. 

zum Anmeldeformular